Über mich

Sie wurden bestimmt schon einmal von Ihrem/Ihrer HausärztIn zu einem/r FachärztIn, aufgrund eines körperlichen Leidens das spezielle Expertise erforderte, geschickt. Ich habe mich auf Paartherapie und Singlecoaching spezialisiert.

Zu meinen Ausbildungen zählen u.a. Imago Paartherapie, Imago Single Gruppen Ausbildung, Gottman Paartherapie, emotional fokussierte Paartherapie,…

Partner

Jahrgang 1982

Aus-, Fort- und Weiterbildungen:

  • Diplomstudium der Psychologie
  • Klinische- und Gesundheitspsychologin
  • Imago clinical track
  • Imago advanced Kurse
  • Imago Single Gruppen Leiterin
  • Imago Facilitator,
  • Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) nach Sue Johnson
  • Gottman Paartherapie
  • Beziehungsdiagnostik mit Familienbrett und Familiensystemtest
  • systemische Strukturaufstellungen nach Prof. Varga Kibéd und Dipl. Psych. Insa Sparrer
  • lösungsfokusierter Ansatz nach Prof. Varga Kibéd und Dipl. Psych. Insa Sparrer
  • SAFE (sichere Ausbildung für Eltern) Mentorin nach Prof. K.H. Brisch
  • diplomierter Coach
  • diplomierte und nach ISO 17024 zertifizierte Fach-, Verhaltens – und Wirtschaftstrainerin
  • NLP practitioner
  • Gütesiegel der europäischen Vereinigung der Psychologen

In meiner Praxis begleitet mich auch mein Hund Sunny. Aus diesem Grund bitte ich keine anderen Hunde oder Kinder in die Sitzung mitzunehmen.

Imago Paartherapie

In der Arbeit von Imago bündeln sich bewährte Elemente vieler anerkannter Psychotherapieformen wie zB der Verhaltens-, Gesprächs-, Gestalt- und systemischen Theorie sowie der Tiefenpsychologie und der Neurowissenschaften.

Harville Hendrix und seine Frau Helen LaKelly Hunt gehen davon aus, dass wir für unsere Liebesbeziehungen unbewusst einen Menschen wählen, der positive und negative Eigenschaften ähnlich jenen unserer KinderheitsbetreuerInnen (meist Eltern) besitzt. Durch diese Ähnlichkeiten mit unserem inneren Bild von ihnen („das Imago“) besitzen wir das Potenzial in der Kindheit erlittene Verletzungen gegenseitig zu heilen. Bestimmt haben Sie selbst schon erlebt, dass Sie sich oft im Streit gar nicht erwachsen fühlen, sondern eher wie ein Kind: klein, verlassen, beschämt, unterdrückt, ängstlich,… Damit ist gewährleistet, dass man in der Beziehung alte Kindheitswunden wieder erleben „darf“ und eine 2. Chance bekommt diese zu heilen. Verletzungen und Traumata aus der Kindheit sind die Auslöser für Probleme in der Partnerschaft. Warum tun wir uns das an, darum bleiben wir so lange und ziehen nicht einfach weiter? Weil das Hirn instinktiv weiß, dass wenn wir die aufkommenden Paarkonflikte meistern können wir gleichzeitig auch alte Kindheitsverletzungen heilen und verlorene Selbstanteile, die uns aberzogen wurden, wieder zurückgewinnen. Es geht nicht darum sich mit dem Partner zu vervollständigen, sondern zwei vollständige Menschen durch eine Partnerschaft zu kreieren indem man sich gegenseitig heilt und wächst.

Gottman Paartherapie

John und Julie Gottman betreiben seit 36 Jahre wissenschaftliche Forschung im Bereich von Liebesbeziehungen. Dafür haben Sie ein Forschungslabor in Form einer Wohnung eingerichtet indem die Probanden jeweils ein Wochenende verbringen.

Sie verwenden hierbei sowohl einen multimethodischen (physiologische Messungen, Verhaltensbeobachtungen, Selbstberichte) als auch einen multisituationalen Zugang (Alltags- und Konfliktsituationen). Dabei war Ihnen eine repräsentative Stichprobe sehr wichtig. Da normalerweise nur problematische Paare erforscht werden, entschlossen sie sich auch glückliche Paare zu testen (homo- und heterosexuell). So entstand eine Längsschnittstudie von über 20 Jahren! Ihre Ergebnisse sind sowohl auf die Intervention als auch auf die Prävention anwendbar und sind theoretisch und statistisch fundiert. Die beiden Haupterkenntnisse sind das Hause der Beziehung und die 4 apokalyptischen Reiter.

Emotional fokussierte Paartherapie EFT

EFT ist ein strukturierter, Kurzzeit-Paartherapieansatz (8 bis 20 Sitzungen), der in den 80iger Jahren von Sue Johnson und Les Greenberg entwickelt wurde. Die Interventionen der EFT verbinden einen humanistischen, erfahrungsbezogenen Ansatz, um emotionale Erfahrungen und einen systemischen, strukturellen Ansatz, um Interaktionen zu restrukturieren.

Dieser Paartherapieansatz ist im Moment der am besten wissenschaftlich belegten Ansatz, mit den höchsten Effektgrößen und den geringsten Rückfallquoten. EFT wird erfolgreich mit unterschiedlichen Paaren in Privatpraxen, universitären Ausbildungszentren und Krankenhäusern angewandt. Zudem gibt es Forschungsergebnisse für Paare mit Depression, posttraumatisch bedingten Angststörungen, körperlichen Krankheiten und Problemen zu Verzeihen. EFT wird mit Personen aus unterschiedlichen Kultur- und Bildungskreisen angewandt. Sie eignet sich sowohl für die therapeutische Arbeit mit traditionellen, als auch nicht-traditionellen Paaren, einschließlich homosexuellen Beziehungen.